DUSK FAQs

Was bedeutet regelmäßig testen und warum soll ich es tun?

So wie wir unsere regelmäßigen Gesundheitschecks machen, muss das umso mehr bei Hunden stattfinden! Hunde zeigen bei Krankheiten sehr spät Symptome, daher ist das regelmäßige Testen relevanter Bestandteil der Gesundheitsvorsorge. Das hilft dem Tierarzt früher und schneller zu handeln. Wir empfehlen vier Tests pro Jahr für die optimale Früherkennung und Vorsorge von zuhause.

Wie funktioniert der Test mit der Pezz-App genau?

Warum ist nur 1 Teststreifen enthalten?

Der Grund dafür ist einfach! Sogenannte 50er und 100er Tubes sind für die Labor- und Klinikanwendung mit vielen Tests pro Tag gedacht. Nach 6 Monaten sind nichtverwendete Streifen nämlich unbrauchbar. Und wer braucht schon 100 Sticks in 180 Tagen?
Noch schlimmer ist es bei 5er-Packs. Die sind auf Grund ihrer Verpackung nur wenige Stunden nach dem Öffnen verwendbar und danach nicht mehr aussagekräftig. Also sind diese nur dann geeignet, wenn du mehrere Hunde in kurzer Zeit testen möchtest. Wenn du Wert auf zuverlässige Ergebnisse legst und unnötigen Müll vermeiden möchtest, empfehlen wir dir den Test beim Tierarzt durchzuführen oder für zuhause unser Kit zu nehmen, da beschränkst du die Menge an Teststreifen innerhalb einer Packung auf die, die du wirklich brauchst.

Wie kann ich meinen Hund auf das Testen vorbereiten?

Du kennst deinen Hund am besten. Wir empfehlen die Angewöhnung an das Sammelwerkzeug. Unabhängig vom Urinieren ist das Sammelwerkzeug während der Spaziergänge immer mit dabei und wird dem Hund mehrmals gezeigt und vorgehalten - bestärke das immer wieder mit einer Belohnung. Dies geht besonders einfach, wenn der Hund gerade schnüffelt, einer Spur nachgeht oder sich umsieht. Mit der Zeit kannst du das Werkzeug immer näher an den Hund heranführen. Dies sollte in einem Tempo stattfinden, das den Hund weder erschrecken lässt noch stresst. Ziel ist es, den Hund an das Sammelwerkzeug als normalen Gegenstand zu gewöhnen.