Chronisches Nierenversagen bei Hunden

Mehr als 20% aller Hunde über 5 Jahren haben eine eingeschränkte Nierenfunktion

Artikel teilen

Share on pinterest
Share on facebook
Share on twitter

Chronisches Nierenversagen, auch als chronische Niereninsuffizienz (CNI) bezeichnet, ist eine bei Hunden häufig auftretende Erkrankung. Dabei geht oftmals ein Großteil der Nierenfunktion unwiderruflich verloren und die Hunde sind für ihr restliches Leben auf Behandlungen angewiesen. Wie sich Symptome äußern und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt, erfährst du hier!

Was ist ein chronisches Nierenversagen?

Ein chronisches Nierenversagen zählt womöglich zu einer der heimtückischsten Krankheiten bei Hunden. Sie entwickelt sich über einen langen Zeitraum, schreitet in den meisten Fällen nur langsam voran und bleibt deshalb so lange unentdeckt, bis sich die Nierenfunktion bereits beträchtlich verschlechtert hat.

Dabei beeinträchtigt die Krankheit die üblichen Funktionen der Nieren wie z.B. das Filtern von Blut, das Regulieren des Wasserhaushalts oder das Ausscheiden von Giftstoffen.

Chronisches Nierenversagen ist unheilbar und kann in den schlimmsten Fällen zum Tod des Tieres führen. Wird ein chronisches Nierenversagen jedoch früh genug diagnostiziert, kann ein Fortschreiten der Krankheit um ein Vielfaches verlangsamt werden. Für Hunde steigt dadurch die Lebenserwartung und -qualität.

Alter Hund mit chronischem Nierenversagen

Welche Hunde sind von chronischem Nierenversagen betroffen?

Ein chronisches Nierenversagen ist nicht immer auf ein fortschreitendes Alter zurückzuführen und kann in jeder Lebensphase auftreten. Am wahrscheinlichsten tritt es jedoch bei Hunden im mittleren bis hohen Alter (über 5 Jahre) auf. Je älter ein Hund ist, umso größer ist das Risiko zu erkranken. Es wird vermutet, dass etwa 20% aller Hunde über 5 Jahren betroffen sind.

Wie entsteht ein chronisches Nierenversagen bei Hunden?

In den meisten Fällen gibt es keine konkrete Ursache der chronischen Niereninsuffizienz bei Hunden. Neben bestimmten Hunderassen, die eine genetische Veranlagung zu Nierenproblemen haben (z.B. Yorkshire Terrier, Dalmatiner oder Cocker Spaniel), können folgende Ursachen Auslöser für die Krankheit sein:

  • Nierenbeckenentzündungen und Nierensteine
  • Bakterielle Infektion der Nieren
  • Aufnahme von giftiger Nahrung oder Medikamente

Wie erkenne ich, dass mein Hund ein chronisches Nierenversagen hat?

An einem Tag mit üblicher Aktivität und Ernährung wird bei Hunden etwa ein Viertel des vorhandenen Nierengewebes genutzt. Aus diesem Grund treten Symptome einer Erkrankung erst auf, wenn bereits mehr als 70% der Nieren nicht mehr funktionsfähig sind. Eine der Hauptaufgaben der Nieren ist es, Giftstoffe aus dem Körper auszuscheiden. Ist diese überlebenswichtige Funktion eingeschränkt, steigt die Menge an Giftstoffen im Körper an und folgende Symptome können auftreten:

  • Der Hund ist appetitlos und nimmt Gewicht ab
  • Der Hund trinkt besonders viel und setzt entsprechend mehr Urin ab
  • Das Hautbild verändert sich und wirkt schuppig
  • Das Fell verliert seinen Glanz
  • Kraftlosigkeit, die sich durch Müdigkeit und viel Schlaf äußert
  • Der Atem verschlechtert sich bemerkbar

Das Nierenversagen macht sich erst sehr lange nach Ausbruch bemerkbar. Der Hund zeigt bis dahin keine Symptome und wirkt vollkommen gesund. Später schreitet die Krankheit schnell fort und die Symptome werden stärker. Eine Früherkennung ist besonders wichtig, da sich zerstörtes Nierengewebe nicht erneuert.

Krank oder Gesund?

Nierenversagen bleibt lange unentdeckt. Regelmäßige Urintests retten Hundeleben.

Wie kann ich ein chronisches Nierenversagen frühzeitig erkennen?

Hunde zeigen Schmerzen erst dann, wenn bereits ein Großteil des Nierengewebes beschädigt ist. Daher sind regelmäßige Kontrollen essenziell, um auch bei gesund wirkenden Hunden eine Erkrankung früh genug zu erkennen.

Um ein chronisches Nierenversagen frühzeitig zu entdecken, ist nicht sofort ein Tierarztbesuch nötig. Urintests wie unser Pezz life Urintest Kit für Hunde bieten die Möglichkeit, Krankheiten ohne Stress für das Tier bereits im Anfangsstadium zu erkennen. Mit dem Test werden u.a. folgende Parameter gemessen:

  • Protein (Eiweiß): Erkrankte Nieren sind durchlässig für Eiweiß.
  • pH-Wert: Nieren sind essentiell für den Säure-Basen Haushalt. Geht ihre Funktion verloren, können die Tiere übersäuern (Azidose).
  • Spezifisches Gewicht: Nierenpatienten können Urin nicht ausreichend konzentrieren.
  • Glukose (Zucker): Bei starker Schädigung des Nierengewebes kann Glukose in den Harn gelangen.

Insgesamt sollte jährlich mindestens vier Mal mit einem Urintest geprüft werden, ob der Urin des Hundes Auffälligkeiten zeigt. Der Urintest Kit von Pezz life enthält eine Urintestschale, mit der das Testen zur einfachsten und hygienischsten Methode wird, um Proben ohne Verunreinigung zu sammeln. Mit dem in der Urintestschale integrierten Teststreifen und der zugehörigen App für die Auswertung und Anzeige der Ergebnisse erhalten Hundebesitzer*innen binnen weniger Stunden einen zuverlässigen Erstbefund.

Dennoch sollte mindestens einmal jährlich eine Allgemeinuntersuchung beim Tierarzt stattfinden. Durch zusätzliche Blutabnahme und Blutdruckmessung kann dein Tierarzt prüfen, ob dein Hund Erkrankungen der Nieren aufweist. Die Ergebnisse des Urintests können zum Tierarzt mitgenommen werden und sich unterstützend auf die Untersuchung auswirken. Je früher eine Diagnose gestellt wird umso besser bleibt die Lebensqualität deines Hundes erhalten.

Welche Behandlungen werden bei Hunden mit chronischem Nierenversagen durchgeführt?

Sobald ein chronisches Nierenversagen bei einem Hund festgestellt wird, startet eine Therapie, die die Krankheit aufhält bzw. den Prozess der Nierenschädigung verlangsamen soll. Zumeist schreitet das Nierenversagen trotz bester Behandlung aber fort und weiteres Nierengewebe wird unwiderruflich zerstört.

In der Therapie finden regelmäßige Untersuchungen statt, wobei der Blutdruck des Hundes gemessen und die Blutwerte sowie der Urin geprüft werden. In den meisten Fällen wird zur Erhaltung der Lebenserwartung die Ernährung des Hundes vollständig umgestellt.

Artikel teilen

Share on pinterest
Share on facebook
Share on twitter

Artikel von

Marcel Artner

Marcel Artner

Seit Marcel 2015 Hündin Sonja aus einem ungarischen Tierheim adoptiert hat, beschäftigt er sich intensiv mit Themen rund um Hundegesundheit und Vorsorge. Die Fachgebiete unseres Experten sind artgerechte Ernährung und die Anwendung von Hausmitteln für ein gesundes und langes Hundeleben. Bei Pezz macht der studierte Kommunikationsfachmann seine Passion zum Beruf und schreibt über diese Themen.

Unsere Lesetipps

Tipps

2 min

Das 1×1 des Urinsammelns

Zum Artikel

Krank oder Gesund?

Nierenversagen bleibt lange unentdeckt. Regelmäßige Urintests retten Hundeleben.

Finde heraus was dir dein Hund nicht sagen kann.

Schütze deinen Hund vor schmerzhaften Krankheiten die oft lange unentdeckt bleiben. Informiere dich über unseren Urintest Kit zur Gesundheitsvorsorge bei Hunden.

0 Dein Warenkorb
30 Tage Geld-zurück-Garantie

Kostenloser Versand

Lieferung zum nächsten Werktag, bei Bestellung bis 10:00 Uhr