Tipps

Meine Katze will ihre Streu nicht benutzen. Woran liegt es?

Warum das natürliche Ausscheidungsverhalten dabei eine Rolle spielt

Die Platzierung der Katzentoilette

Das natürliche Ausscheidungsverhalten von Katzen ist darauf ausgelegt, sich für ihren Harn- und Kotabsatz Plätze auszusuchen, an welchen sie alles überblicken können. Diese Plätze machen eine gute Sicht in alle Richtungen möglich und können im besten Fall keinen freien Blick auf sie selbst gewähren. Warum ist das so?

Wohnungskatze sitzt neben Katzentoilette

Unsere Katzen sind nicht nur Raubtiere, sie sind auch Beutetiere. Auch wenn sie kaum mehr natürliche Feinde haben, ist in ihnen fest verankert, dass sie einen Platz so schnell wie möglich wieder verlassen können müssen, wenn es zu einer Bedrohung kommt. In der Zeit, wo sie ihre Blase und ihren Darm entleeren, sind sie besonders verletzlich und angreifbar. Kommt es in dieser Zeit zu einem Angriff, müssen sie in unterschiedliche Richtungen fliehen können. Gibt es nur einen Fluchtweg, der zudem vom Feind besetzt ist, wird der gewählte Platz schnell zur Falle.

Tipp: Platziere die Katzentoilette so, dass mehrere Fluchtwege daraus möglich sind. Benutze keine Toiletten mit Hauben, da diese eine freie Sicht unmöglich machen. Katzentoiletten sollten immer möglichst uneinsichtig für andere platziert werden.

Die Anzahl der Katzentoiletten

In der freien Natur können Katzen beliebig wählen. Sie setzen Harn und Kot zumeist nicht an derselben Stelle ab und wählen unterschiedliche Plätze je nach Vorlieben aus. Bei der Auswahl wird darauf geachtet, dass sich keine eventuelle Bedrohung in der näheren Umgebung befindet (z.B. die Katze vom Nachbarn). Zudem ist auch die Auswahl der Untergründe relevant (z.B. Blumenerde, Kies).

Tipp: Am besten stellst du deiner Katze zwei Katzentoiletten an unterschiedlichen Orten zur Verfügung.

Die richtige Streu für deine Katze

In der Natur scharren Katzen für ihre Ausscheidungen eine Mulde in den Sand oder die Erde. Nachdem Blase und/oder Darm entleert wurden, beschnüffeln sie ihre Ausscheidungen und verscharren diese im Anschluss. Den wichtigen Vorgang des Verscharrens machen manche Katzen mit großer Hingabe. Diverse Hersteller von Katzenstreu bieten deshalb eine große Produktpalette an Streu an. Beispiele sind etwa feinkörnige Streu, grobkörnige Streu, Streu aus Naturmaterialien, Silikatstreu, Streu mit/ohne Geruchszusätzen, Klumpstreu oder nicht klumpende Streu.

Die Frage nach der richtigen Streu beantworten Katzen selbst, wenn man sie während ihrem Besuch auf der Katzentoilette beobachtet. Wenn deine Katze am Rand der Katzentoilette balanciert und von dort Harn oder Kot absetzt oder die Katzentoilette immer fluchtartig verlässt sowie die Vorderpfote wiederholt schüttelt, kann das ein Hinweis darauf sein, dass ihr die Streu/der Geruch/die fehlende Sauberkeit unangenehm ist.

Tipp: Die Streu sollte immer an die individuellen Bedürfnisse der Katze angepasst sein. Generell bevorzugen Katzen feinsandige Streu.

Wenn die Katze ihre Streu nicht akzeptiert

Wenn Katzen die Katzentoilette nicht benutzen, am besten die beschriebenen Punkte überprüfen:

  • Position und Anzahl der Katzentoiletten
  • Auswahl der Katzenstreu
  • Größe der Katzentoilette
  • Sauberkeit der Katzentoilette

Die Erfahrung zeigt, dass Katzen generell feinsandige Streu bevorzugen und sich immer für eine geruchsneutrale Variante entscheiden. Steigende Unsauberkeit kann neben unpassender Streu jedoch auch krankheitsbedingte Ursachen haben.

ARTIKEL VON

Auhtor Image Daniela

Daniela Eglseder

Daniela Eglseder ist ausgebildete Katzenverhaltensberaterin und Inhaberin einer Katzenpension. Ihr Spezialgebiet ist das vielschichtige Wesen Katze und die Korrektur von Verhaltensauffälligkeiten. Neben ihrer Tätigkeit als TV-Expertin für den österreichischen Rundfunk (ORF) berät sie KatzenhalterInnen in den unterschiedlichsten Belangen. Mehr Informationen unter www.katzeverstehen.at

Unsere Lesetipps

Krankheiten

5 min

Erkrankung der unteren Harnwege bei Katzen

Zum Artikel

All-in-one Urintest Kit für Katzen

All-in-one Urintest Kit für Katzen

Weitere Artikel zum Thema Tipps

Zur Artikelübersicht

Finde heraus was deine Katze dir nicht sagen kann

Schütze deine Katze vor schmerzhaften Krankheiten die oft lange unentdeckt bleiben. Informiere dich über unseren Urintest Kit zur Gesundheitsvorsorge bei Katzen.

Zum Urintest Kit für Katzen
Pezz life | fluffy cat grey

Kleo, Diego und 1.845 andere Hunde und Katzen werden von ihren Besitzern bereits regelmäßig getestet.

Dein Warenkorb ist leerWähle jetzt deinen Vorsorgeplan.
Calculate Shipping
30 Tage Geld-zurück-Garantie

Kostenloser Versand

Lieferung zum nächsten Werktag, bei Bestellung bis 10:00 Uhr